Home » Start

Erste digitale EuroTier mit breitem Angebot für Aussteller und Gäste

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) sieht sich gut gerüstet für die nächste EuroTier, die wegen der anhaltenden Corona-Pandemie vom 9. bis zum 21. Februar 2021 erstmals in einem ausschließlich digitalen Format stattfinden wird. Angesichts der Umstände habe man das Beste daraus gemacht, erklärte DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) sieht sich gut gerüstet für die nächste EuroTier, die wegen der anhaltenden Corona-Pandemie vom 9. bis zum 21. Februar 2021 erstmals in einem ausschließlich digitalen Format stattfinden wird. Angesichts der Umstände habe man das Beste daraus gemacht, erklärte DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke heute bei der ebenfalls online durchgeführten Vorpressekonferenz für die international renommierte Ausstellung.
Nach eigener Darstellung konnte die DLG mit der Plattform "EuroTier digital" eine Lösung entwickeln, mit der die Zeit der Pandemie nicht nur überbrückt werden soll. Vorgesehen ist vielmehr die Etablierung einer dauerhaften digitalen Plattform, die auch kommende Ausstellungen unterstützen soll, indem sie die Funktionen einer Online-Geschäfts-Partnerbörse enthält: Die Plattform werde dabei helfen, gemeinsame Interessen zu finden, sich zu vernetzen und vertrauensbildende Gespräche als Video-Telefonie zu führen, so die DLG.

Wie die Projektleiterin "EuroTier digital", Ines Rathke, klarstellte, kann und soll die digitale Plattform das persönliche Erlebnis der Messegäste aber nicht ersetzen. Die DLG mache sich aber die digitalen Möglichkeiten zu Nutze, um einen umfassenden Marktüberblick, das hochkarätige DLG-Fachprogramm und, durch die Vernetzungsmöglichkeiten, ein intensives "Matchmaking" für Geschäftspartner online anzubieten. Hinzu kämen die Fachkonferenzen, die nun in digitaler Form einem weltweiten Publikum zugänglich seien.

Laut von Grandke wird die "EuroTier digital" als Online-Veranstaltung die Diskussionen um die brennenden Themen aufgreifen, digitale Diskussionen ermöglichen und Perspektiven für die Zukunft der Branche aufzeigen. Mit ihrem Leitthema "Farming in the food chain" werde der fachliche Fokus zugleich auf die Rolle der Tierhaltung als wichtiges Glied und verantwortungsvoller Partner in der Wertschöpfungskette für Lebensmittel gesetzt, erläuterte der DLG-Hauptgeschäftsführer.

Nach Angaben der Landwirtschafts-Gesellschaft haben sich rund insgesamt 1 400 Aussteller zur "EuroTier digital" angemeldet, von denen 900 Unternehmen aus dem Ausland stammen. Mit 143 Teilnehmern kommen laut DLG die meisten internationalen Aussteller aus den Niederlanden. Auf dem zweiten Platz rangiert Frankreich mit 109 Teilnehmern, gefolgt von Italien mit 80, China mit 59, Spanien mit 57 und Österreich mit 55 Ausstellern. AgE

Börsenfenster

News-Ticker

Erste digitale EuroTier mit breitem Angebot für Aussteller und Gäste

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) sieht sich gut gerüstet für die nächste EuroTier, die wegen der anhaltenden Corona-Pandemie vom 9. bis zum 21. Februar 2021 erstmals in einem ausschließlich digitalen Format stattfinden wird. Angesichts der Umstände habe man das Beste daraus gemacht, erklärte DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) sieht sich gut gerüstet für die nächste EuroTier, die wegen der anhaltenden Corona-Pandemie vom 9. bis zum 21. Februar 2021 erstmals in einem ausschließlich digitalen Format stattfinden wird. Angesichts der Umstände habe man das Beste daraus gemacht, erklärte DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke heute bei der ebenfalls online durchgeführten Vorpressekonferenz für die international renommierte Ausstellung.
Nach eigener Darstellung konnte die DLG mit der Plattform "EuroTier digital" eine Lösung entwickeln, mit der die Zeit der Pandemie nicht nur überbrückt werden soll. Vorgesehen ist vielmehr die Etablierung einer dauerhaften digitalen Plattform, die auch kommende Ausstellungen unterstützen soll, indem sie die Funktionen einer Online-Geschäfts-Partnerbörse enthält: Die Plattform werde dabei helfen, gemeinsame Interessen zu finden, sich zu vernetzen und vertrauensbildende Gespräche als Video-Telefonie zu führen, so die DLG.

Wie die Projektleiterin "EuroTier digital", Ines Rathke, klarstellte, kann und soll die digitale Plattform das persönliche Erlebnis der Messegäste aber nicht ersetzen. Die DLG mache sich aber die digitalen Möglichkeiten zu Nutze, um einen umfassenden Marktüberblick, das hochkarätige DLG-Fachprogramm und, durch die Vernetzungsmöglichkeiten, ein intensives "Matchmaking" für Geschäftspartner online anzubieten. Hinzu kämen die Fachkonferenzen, die nun in digitaler Form einem weltweiten Publikum zugänglich seien.

Laut von Grandke wird die "EuroTier digital" als Online-Veranstaltung die Diskussionen um die brennenden Themen aufgreifen, digitale Diskussionen ermöglichen und Perspektiven für die Zukunft der Branche aufzeigen. Mit ihrem Leitthema "Farming in the food chain" werde der fachliche Fokus zugleich auf die Rolle der Tierhaltung als wichtiges Glied und verantwortungsvoller Partner in der Wertschöpfungskette für Lebensmittel gesetzt, erläuterte der DLG-Hauptgeschäftsführer.

Nach Angaben der Landwirtschafts-Gesellschaft haben sich rund insgesamt 1 400 Aussteller zur "EuroTier digital" angemeldet, von denen 900 Unternehmen aus dem Ausland stammen. Mit 143 Teilnehmern kommen laut DLG die meisten internationalen Aussteller aus den Niederlanden. Auf dem zweiten Platz rangiert Frankreich mit 109 Teilnehmern, gefolgt von Italien mit 80, China mit 59, Spanien mit 57 und Österreich mit 55 Ausstellern. AgE